Erziehungsziele

Die öffentlichen Internatsschulen in Bayern ergänzen das schulische Bildungsangebot, indem sie Schülern und Schülerinnen aller Jahrgangsstufen eine optimale Lernumgebung bieten und damit die Erziehungsarbeit der Familien entlasten und ergänzen. Ziel ist es, jedem Schüler eine seiner Begabung entsprechende Schullaufbahn zu ermöglichen.

Als staatliche Bildungs- und Erziehungseinrichtungen vermitteln die Internate die im Grundgesetz und in der bayerischen Verfassung festgehaltenen Werte und Einstellungen. Auf der Basis einer demokratischen, weltoffenen und toleranten, sozialen und verantwortungsbewussten Grundhaltung sollen Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Respekt vor Anderen und Verantwortungsfreude entwickelt werden.

Das Internatsleben wird geprägt durch das Zusammenleben mit vielen Gleichaltrigen und den engen Kontakt zu Erziehern und Lehrern. Auf diese Weise können in einem prägenden Lebensabschnitt die genannten Sozial- und Sachkompetenzen entscheidend gefördert werden.

Nicht zuletzt entwickeln sich durch einen Internatsaufenthalt auch bleibende Freundschaften und die Fähigkeit, seine Freizeit sinnvoll zu gestalten.


Das Profil von Hohenschwangau

Zu uns nach Hohenschwangau kommen Schüler und Schülerinnen aus familiären Gründen, aus schulischen Gründen, als Leistungssportler oder einfach, um das Internatsleben kennen zu lernen. Auch die Herkunftsregionen sind vielfältig: Viele Schüler kommen aus der mittleren Umgebung (bis ca. 150 km), wir haben aber Schüler aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland. Derzeit leben rund 100 Schülerinnen und Schüler bei uns, davon ca. 65 Jungen und 35 Mädchen. Das Internat ist grundsätzlich an allen Wochenenden geöffnet, wobei an den im 14tägigen Rhythmus stattfindenden Heimfahrtwochenenden die Schüler aus der näheren Umgebung in der Regel nach Hause fahren.
Um die Ziele der Internatserziehung, die Förderung des schulischen Erfolgs und die Stärkung und Weiterentwicklung der Persönlichkeit, zu erreichen, bietet das Internat Hohenschwangau einen strukturierten Tagesablauf. Im Mittelpunkt steht die nachmittägliche Studierzeit, in der die Schülerinnen und Schüler unter Aufsicht und Anleitung durch Erzieher und Lehrer ihre Hausaufgaben erledigen, sich auf den kommenden Unterricht vorbereiten und Lernstoff wiederholen bzw. Wissenslücken schließen können. Während der Studierzeit stehen zusätzlich Lehrer für spezielle Fragen und als Unterstützung beim Lernen in sog. Kursen zur Verfügung. Darüber hinaus können sie während des ganzen Tages im Internat Tipps und Hilfestellungen geben.
Im täglichen Miteinander wird insbesondere auf höfliches, beherrschtes Benehmen, Verständnis für andere Menschen und auf Hilfsbereitschaft Wert gelegt. Es gehört zum Hohenschwangauer Klima, dass die Heimschüler kameradschaftlich miteinander umgehen und Toleranz und Rücksichtnahme üben.
In der Freizeit wird der selbstständigen und schöpferischen Tätigkeit Raum gegeben und es wird weniger vom Internat vorgegeben. Traditionell fallen die Freizeitaktivitäten unserer Internatsschüler eher in den sportlichen Bereich, beliebt sind etwa Fußball und Volleyball auf dem Internatsgelände oder Wanderungen zum nahegelegenen Alpsee.

(Georg Waldmann, Internatsleiter)




Copyright 2011 Erziehungsziele. Gymnasium mit Internat Hohenschwangau
Joomla Templates by Wordpress themes free