DELF

 

Was ist das DELF bzw. das DELF scolaire?

Bei den DELF-Zertifikaten handelt es sich um vom französischen Erziehungsministerium vergebene und von den Kultureinrichtungen (z.B. Institut français) der französischen Botschaften verwaltete und international anerkannte Sprachdiplome.

Das DELF scolaire ist die speziell für Schüler entwickelte jugendgemäße Fassung dieses Zertifikats. Es setzt sich aus vier verschiedenen Niveaus (A1, A2, B1 und B2) zusammen, die die kommunikativen Kompetenzen – Hörverständnis, Lesefähigkeit, mündlicher und schriftlicher Ausdruck – beinhalten. Die entsprechenden Prüfungen zum Erwerb des jeweiligen Diploms können unabhängig voneinander abgelegt werden, d.h. es können einzelne Niveaus übersprungen werden. An unserer Schule konzentrieren wir uns momentan auf das Niveau DELF B1, das die selbständige Sprachverwendung zum Inhalt hat.

Welche Vorteile bietet der Erwerb des DELF-Diploms?

  • Die Schülerinnen und Schüler lernen frühzeitig die Organisation und Strategien zur Bewältigung der Prüfungssituation kennen. Sie werden mit Aufgabenstellungen und Prüfungsformaten vertraut gemacht, die größtenteils auch im Rahmen der Abiturprüfung in den modernen Fremdsprachen Anwendung finden.
  • Sie erhalten ein international anerkanntes Zertifikat, das ihnen – als Ergänzung zu den in den Zeugnissen attestierten Leistungen – Französischkenntnisse bescheinigt, wie sie weltweit in vielen Situationen nachzuweisen sind: z. B. beim Studium, bei der Praktikumssuche und im Beruf.
  • Das Diplom weist die sprachlichen Kompetenzen gemäß einem genau definierten Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen nach.
  • Das Zertifikat wird vom CIEP, einem dem französischen Erziehungsministerium untergeordneten Institut, ausgestellt und durch das Institut français an die erfolgreichen Absolventen weitergeleitet
  • Da das DELF-Diplom vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus anerkannt wird, darf das Ergebnis der Prüfung gemäß § 60 Absatz 4  und § 61 Absatz 2 Satz 5 GSO auf Antrag als besondere Leistung in die Berechnung der Jahresfortgangsnote einbezogen werden.

Wo und wann wird die Prüfung abgelegt?

Am Gymnasium Hohenschwangau sind zwei Französischlehrkräfte zur Abnahme der Prüfung berechtigt. Die schriftlichen Prüfungen finden immer an einem Samstagvormittag in der Schule  statt. Der mündliche Prüfungsteil wird an regulären Schultagen (meist nachmittags) in der Woche vor und/oder nach dem schriftlichen Prüfungstermin durchgeführt. Der Termin der Prüfung liegt in der Regel zwischen den Oster- und Pfingstferien.

Wie bereitet man sich auf die Prüfung vor?

Die Vorbereitung findet überwiegend im Rahmen des Französischunterrichts statt, da sich sowohl die Lehrpläne als auch die darauf abgestimmten Lehrwerke am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen orientieren.
Um den Kandidaten die Aufgabenformate vorzustellen und sie noch intensiver auf die Prüfungen vorzubereiten, bieten wir einen Workshop an, der ca. 8 einstündige Vorbereitungskurse umfasst.

Woraus setzt sich die Prüfung zusammen?

Das Aufgabenspektrum beinhaltet Hör- und Leseverständnisübungen sowie Aufgaben zur mündlichen und schriftlichen Textproduktionen.

Aufgabenbeispiele finden sich unter http://www.ciep.fr/delf-scolaire/index.php unter dem Stichwort „Exemples de sujets“ à „DELF junior et scolaire“.

Welche Kosten sind mit dem Erwerb des Diploms verbunden?

Die Prüfungsgebühr beträgt für das Diplom DELF B1 derzeit 50 € (Stand 01/2012). Für den Vorbereitungsworkshop entstehen keine Kosten.

Copyright 2011 DELF. Gymnasium mit Internat Hohenschwangau
Joomla Templates by Wordpress themes free