Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage


ist ein bundesweites Projekt mit über 2700 teilnehmenden Schulen in ganz Deutschland. Es bietet Kindern und Jugendlichen nicht nur die Möglichkeit, das Klima an der Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt stark machen, sondern ermutigt sie auch, sich einzusetzen, den Mund aufzumachen, aufzustehen: Courage zu zeigen.

Im Sommer 2018 haben sich weit mehr als 80% unserer Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerinnen und Lehrer, Verwaltungsangestellten und Hauswirtschaftskräfte dafür ausgesprochen, Teil dieses bundesweiten Projektes zu werden; seit Herbst 2018 sind wir offiziell in das Projekt aufgenommen. Nach einem aufwändigen Prozess der Suche nach einem Paten, der uns auf unserem Weg begleitet, entschied sich die Schulgemeinschaft dafür, den Schriftsteller Benedict Wells zu bitten, die Patenschaft zu übernehmen. Benedict Wells war selbst Internatsschüler unserer Schule und legt 2003 sein Abitur in Hohenschwangau ab.

In einer Feierstunde am 28. März, umrahmt von Schulband und Unterstufenchor, wurde Benedict Wells nun vor etwa 280 Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern die Patenschaft übertragen. In seiner Rede, die von langanhaltendem Applaus belohnt wurde, warb er mit klaren Worten dafür, sich deutlich gegen Rassismus und Diskriminierung zu positionieren und sich „sichtbar zu machen“. Anschließend wurde den Vertretern von SMV, Schulleitung und Lehrerkollegium durch Uta Manz, Regionalkoordinatorin von SoR-SmC für Schwaben die offizielle Anerkennungsurkunde sowie ein Wandschild mit dem Logo von SoR-SmC überreicht, das die Schule nun führen und aufhängen darf. An der Stelle bedanken wir uns bei der Gemeinde Schwangau, die die Kosten für das Schild übernommen hat, und bei der Althohenschwangauer Schulgemeinschaft, die ein zweites Schild finanzieren möchte.

Bei der inhaltlichen Arbeit stehen wir am Anfang. Die Schulfamilie hat sich mit der Teilnahme an dem Projekt dem Vorsatz verschrieben, mindestens einmal pro Jahr ein Projekt zum Thema Rassismus und Diskriminierung und deren Überwindung zu gestalten. Außerdem wollen sich alle an der Schule gegen Gewalt und diskriminierende Äußerungen oder Handlungen an unserer Schule wenden und In einer offenen Auseinandersetzung gemeinsam Wege finden, sich zukünftig zu achten. Mit diesen guten Vorsätzen sehen wir gemeinsam in die Zukunft.

Florian v. Polenz

weitere Bilder von der Feierstunde:

  • SoR-SmC TiV 2019-3-28 Benedict Wells Rede
  • SoR-SmC TiV 2019-3-28 Benedict Wells
  • SoR-SmC TiV 2019-3-28 Philipp Bayer

Copyright 2011 Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Gymnasium mit Internat Hohenschwangau
Joomla Templates by Wordpress themes free