Aktuelles

hilfe ukraine

Herzlich Willkommen am Gymnasium Hohenschwangau!

Wenn Sie Ihr Kind an unserer Schule anmelden möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link

link einschreibungum zu weiteren Grundinformationen und zur Neuanmeldung zu gelangen.

Die persönliche Anmeldung für unsere kommenden 5. Klassen ist in diesem Jahr wieder bei uns im Sekretariat in der Anmeldewoche vom 09.05. bis 13.05.2022 zu folgenden Zeiten möglich:

Montag, 09.05.2022, bis Donnerstag, 12.05.2022, jeweils von13.00 bis 17.00 Uhr
Freitag, 13.05.2022 von 8:30 bis 11:00 Uhr

Aufnahmetest in das PZW-Projekt

für Schüler der kommenden 5. Klasse
am 06.05.2022, 15.00 Uhr
in der Turnhalle des Gymnasiums Hohenschwangau
weitere Informationen

Angebot eines Beratungs-Telefons

Wenn SIe Informationen zum Angebot unserer Schule wünschen oder Fragen zur Einschreibung Ihres Kindes haben, stehen wir Ihnen gerne in der Zeit von 9 bis 12 Uhr (montags bis freitags) unter der Telefonnummer 08362 / 93005-0 für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Tag der offenen Türe 2022

Der diesjährige Tag der offenen Türe fand am Mittwoch, dem 23.03.2022, von 17:00 bis 19:30 Uhr statt.

"Tag der offenen Türe"-Video
Tag der offenen Tuer

Grußwort des Schulleiters

thomas schauerLiebe Kinder, liebe Eltern,

ich freue mich, dass Ihr, dass Sie, auf unserer Homepage am Gymnasium Hohenschwangau vorbeischaut, und möchte Euch ganz herzlich begrüßen. Mein Name ist Thomas Schauer, ich bin der Schulleiter, und bin natürlich auch selbst Lehrer u. unterrichte Englisch und Geschichte. Nun möchte ich kurz meine Schule vorstellen.
Was macht „Hogau“ so besonders?
Es ist das Zusammenspiel von Tradition und Moderne. Um dies verstehen zu können, müssen wir zunächst in die Vergangenheit zurück.

Alles begann mit einem Hotel. In der einzigartigen Landschaft vor den Königsschlössern entstand das Hotel Schwansee, wo sich die Städter von den Anstrengungen des modernen Lebens erholten. Im 2. Weltkrieg zog hier eine Marineschule ein und junge Männer wurden zu Schiffsoffizieren ausgebildet. Es gab sogar ein Segelschiff der Reichsmarine im Alpsee.
Nach dem Krieg wurden hier viele Flüchtlinge untergebracht, und deren Kinder mussten unterrichtet werden. So entstand hier 1947, also vor über 70 Jahren, unser Gymnasium mit Internat.

Mittlerweile besuchen 775 Schüler unsere Schule. Damit gehört Hohenschwangau zu den kleineren Gymnasien in Bayern. Wir kennen unsere Schüler noch und kümmern uns um sie. Etwa 90 Kinder und Jugendliche leben im Internat, und dies ist eine echte Bereicherung für unser Schulleben. Jungen und Mädchen aus 17 verschiedenen Nationen von Österreich und Mexiko bis nach China leben und lernen hier gemeinsam mit unseren Kindern, und bringen sich in die Gemeinschaft mit ein. So bieten Schüler z. B. immer wieder Chinesisch als Wahlunterricht an.

Es gibt traditionell zwei Bereiche, auf die wir in Hogau besonders stolz sind: Der hohe Stellenwert des Sports mit zahlreichen Erfolgen (Bei Jugend trainiert für Olympia stehen unsere Alpinskifahrer oder Langläufer regelmäßig auf dem Treppchen) und die herausragende Förderung in den Naturwissenschaften. So sind wir anerkannte MINT- Schule und engagieren uns in zahlreichen Projekten auch in Zusammenarbeit mit Hochschulen.

Aber wir stellen uns auch den Herausforderungen unserer Zeit und sind bereit uns ständig weiter zu entwickeln. Fremdsprachenkenntnisse werden in unserer globalisierten Welt immer wichtiger, und so stärken wir den sprachlichen Bereich, in dem wir neben Englisch, Latein und Französisch auch Italienisch als spätbeginnende Fremdsprache ab Klasse 11 anbieten. Durch Partnerschulen in Irland, Frankreich und Italien sind wir zudem international gut vernetzt. Auch im Bereich Informationstechnik und moderne Unterrichtsformen tut sich viel: Neben dem Angebot des traditionellen Computer - Führerscheins (ECDL) haben wir alle Klassenzimmer mit Dokumentenkameras und Beamer ausgestattet, haben auch in allen Klassenzimmern ein zuschaltbares WLAN installiert und werden zwei mobile Computerräume als Tablets im Klassensatz anschaffen. Ein digitales Schwarzes Brett für Informationen, wie den Vertretungsplan oder Veranstaltungen, ist auf Bildschirmen im Schulhaus eingerichtet. Diese sind auch über eine App auf dem Handy abrufbar.
Verstärkt wollen wir uns der ästhetischen Bildung der Schüler widmen und das breite Angebot an Theater, Kunst und Musik noch ausbauen. Unsere Musicalaufführungen sind mittlerweile in der Region bekannt.
Wir bieten zudem ein großes Wahlangebot an (vom Experimentierclub über die Graffitti - Gruppe bis hin zum Sportklettern, Mädchenfußball und Fremdsprachen wie Spanisch und Russisch).

Alle Kinder werden das neue 9- jährige Gymnasium besuchen. Das heißt in „Hogau“: Kein Nachmittagsunterricht in den Klassen 5 – 8. Für alle 5. Klässler bieten wir einen Schwimmkurs im Blockunterricht über einige Wochen an, damit alle im Sommer sicher zum Baden an den Seen gehen können. Um den Rücken der Kinder zu schonen haben wir darüber hinaus für die 5. u. 6. Klassen in den Fächern Mathe, Deutsch und Fremdsprachen einen 2. Satz Bücher angeschafft, der im Klassenzimmer bereitsteht.

Zuletzt: Was ist mir als Schulleiter besonders wichtig? Was können sie als Eltern von mir erwarten?

Ich möchte den Geist von „Hogau“, von dem immer wieder einmal die Rede ist, bewahren.
Das bedeutet:

  • Bei aller Verschiedenheit, ein Miteinander in Vielfalt (Dieses Motto steht auch an der Wand im LZ)

  • Gemeinsam Lernen und gemeinsam neues Entdecken.

  • Auch in schwierigen Situationen zusammenhalten.

Das wünsche ich mir von der „Hogauer Schulgemeinschaft“, von meinen Kolleginnen u. Kollegen, von unseren Schülern und von unseren Eltern.

Nun wünsche ich viel Spaß beim „Entdecken“ auf unserer Homepage.

Herzlichst

Thomas Schauer
Schulleiter

flyer box 1 flyer box 2 flyer box 3flyer box 4 flyer box 5 flyer box 6
wege

Modern ausgestattete Klassenräume mit Beamer, Dokumentenkamera, etc. Zweiter Satz Schulbücher in den Hauptfächern zum Verbleib im Klassenzimmer für die Unterstufe

barrierefreicambridgedelfecdlmintpzwsorgorilla

wirsindeinefbs


Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

p seminar sp ol logo„Man kommt ja nicht mal auf den Sportplatz“ war eine Feststellung, die wir bei der Besichtigung des Sportplatzes neben dem Skate-Bikepark schon gleich am Eingangstor machten. Um solche physischen und mentalen Barrierenzu überwinden, nehmen wir deshalb als P-Seminar „Special Olympics“ des Gymnasiums Hohenschwangaus am Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung teil. Dieser findet am 05.05.2022 im Skate-Bikepark Füssen statt und wird von der „LebenshilfeOAL“ organisiert und von den „Wertachtalwerkstätten“ unterstützt. Unter dem Motto der Special Olympics „Ich will gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, so will ich mutig mein Bestes geben“ bieten wir sportliche Stationen für jeden, allein oder zusammen an und wollen zeigen, dass jeder Spaß am Sport haben und man zusammen alles schaffen kann. Jeder, der Lust hat, kommt vorbei und zeigt, was er kann. Damit wir als P-Seminar die Sportler und Betreuer der Wertachtalwerkstätten, die ebenfalls an unserem Sporttag mitstreiten, besser als Gemeinschaft kennenlernen können, begleiten wir diese im Rahmen einer „Barrierechecker-Tour“ am 28.04.2022 durch Füssen. Dabei markieren wir die „Schwachstellen“ der Stadt Füssen, die man als Nichtbetroffener selbst zumeist nicht wahrnimmt, mit denen jedoch ein Behinderter oftmals im Alltag zu kämpfen hat. Das P-Seminar „Special Olympics“ des Gymnasiums Hohenschwangaus freut sich, Sie am 05.05.2022 um 14:00 Uhr als begeisterte Teilnehmer und Zuschauer im Skate-Bikepark Füssen, Schwedenweg 2, zu begrüßen.

p seminar sp ol plakat

Ein Mammutbaum im Klassenzimmer

mammutbaum 6a 2022 02

Im Rahmen des Englischunterrichts züchtet die Klasse 6a mit ihrem Lehrer Herr Martin einen Bergmammutbaum. Dabei übernehmen die Schüler selbst das Bewässern, Düngen und Umtopfen der Pflanze. Das Interesse wurde durch einen Text im Schulbuch geweckt und die Schüler beschlossen, sich ein Stück Amerika nach Hogau zu holen. Die in Kalifornien beheimateten Bäume werden bis zu 100 Meter hoch und 2000 Jahre alt. Aufgrund einer Wuchsleistung von 80-120 cm pro Jahr könnte der Baumriese bei der Abiturfeier der Schüler schon die stattliche Höhe von 5 – 7 Metern erreicht haben!

mammutbaum 6a 2022 01

Die Klimaausstellung zu Gast in Hogau

schueler klimaausstellungEine umweltverträglichere, nachhaltigere Lebensweise wird für die Gesunderhaltung unserer Ökosysteme unerlässlich sein. Doch was ist nachhaltig? Was umweltfreundlich? Mithilfe einer vom Landratsamt Ostallgäu unterstützten Klima- und Umweltausstellung haben alle Hogauer von März bis April 2022 die Gelegenheit, verschiedene Einflüsse des Menschen auf seine Umwelt kennen und reflektieren zu lernen. Dabei werden unterschiedlichste Themen – von der Verwendung von Plastikverpackungen bis hin zur Internetnutzung – spielerisch in Form eines Quiz angesprochen. Zudem werden Möglichkeiten des technischen Fortschritts und alternative Verhaltensweisen aufgezeigt, welche die Umwelt- und Klimabilanz eines jeden Einzelnen verbessern können.

AG Umwelt

„Hogau hilft“ – Gymnasium Hohenschwangau sammelt Spenden für die Ukraine

Auf die Initiative von SchülerInnen und LehrerInnen hat das Gymnasium Hohenschwangau die Aktion „Hogau hilft“ auf die Beine gestellt. Eine Woche lang konnten Mitglieder der Hogauer Schulfamilie Sachspenden und Geld für die Kriegsgebiete in der Ukraine abgeben. Von der enormen Hilfsbereitschaft waren alle Beteiligten überwältigt, sodass am Samstag, den 19.03., zwei Transporter voller Hilfsgüter (insgesamt knapp 100 Kisten voller Medikamente, Verbandsmaterial, Powerbanks, Lebensmittel, Hygieneartikel, Decken, etc.) nach München fuhren, wo die SchülerInnen und LehrerInnen die Spenden an die Schienenbrücke der Deutschen Bahn übergeben konnten. Mit den insgesamt eingenommenen 3300€ wurden außerdem noch Stromgeneratoren und weitere Powerbanks gekauft, was laut Auskunft der Schienenbrücke momentan die größte Hilfe für die Betroffenen vor Ort darstellt, damit der Kontakt zu den Verwandten in den Krisengebieten trotz zusammengebrochener Stromversorgung aufrecht erhalten werden kann. Besonders herauszuheben ist hierbei, dass auch der Abiturjahrgang 2020 des Gymnasiums 1000€ aus der alten Jahrgangskasse für diesen Zweck gespendet hat.

hogau hilft ukraine

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die beim Sammeln, Sortieren, Verpacken und dem Transport nach München geholfen haben; außerdem geht der Dank selbstverständlich an alle Spender und Spenderinnen, darunter neben den SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen auch umliegende Apotheken, Arztpraxen, Firmen, etc., die diese großartige Solidaritätsaktion möglich gemacht haben.

Landessieger Mathematik am Gymnasium Hohenschwangau

Beim diesjährigen 24. Landeswettbewerb Mathematik gelang Haokai Hu aus der 10. Jahrgangsstufe vom Gymnasium Hohenschwangau der Einzug unter die besten 60 Schülerinnen und Schüler in Bayern. Diese Schüler gehören zu den Landessiegern und werden zu einem Seminar in den Osterferien eingeladen. Dafür musste Haokai Hu an beiden Runden des Landeswettbewerbs teilnehmen. Nach einem 1. Preis in der ersten Runde mussten in der 2. Runde sehr anspruchsvolle Aufgaben gelöst werden, die weit über dem Schulniveau liegen. Auch hier konnte Haokai sein mathematisches Können unter Beweis stellen und er schaffte es unter die besten 60 von insgesamt über 800 Teilnehmer zu kommen.

landeswettbwerb 2022

Bild: Betreuer Christian Kiesewetter, Haokai Hu, Schulleiter Thomas Schauer

OStR Christian Kiesewetter

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

vorlesewettbewerb 2022Nachdem sich die vier Schülerinnen Marie Schmölz (6a), Melissa Köck (6b), Leni Schmidt (6c) und Lea Baur (6d) bereits gegen starke Konkurrenz in klasseninternen Wettkämpfen durchgesetzt hatten, traten die vier Mädchen am 14. Januar 2022 im Schulfinale gegeneinander an. Leider ließ die Corona-Pandemie erneut keinen Wettbewerb vor Publikum zu und so zeigten die vier Leseratten ihr Können vor einer kleinen Jury, bestehend aus den vier Deutschlehrkräften der Schülerinnen sowie einer kleinen Auswahl an erlesenen ZuhörerInnen aus den 6. Klassen. 

Herr Schauer begrüßte zunächst die teilnehmenden Schülerinnen und betonte noch einmal, wie wichtig das Lesen sei, um sich die Welt zu erschließen und welch Spaß das Lesen im Allgemeinen bereite. Im Anschluss waren schließlich die vier Finalistinnen aufgefordert, die Jury von ihrem Lesetalent zu überzeugen. Dazu lasen die Mädchen nacheinander jeweils einen selbstgewählten sowie einen fremden Text vor.

Am Ende setzte sich in einem spannenden Finale Marie Schmölz knapp durch, die sich sichtlich über den ersten Platz und ihre Siegerurkunde freute. Alle Teilnehmerinnen erhielten zudem für ihre herausragenden Leistungen jeweils einen Buchgutschein. Darüber hinaus wurde unserer Schülerin Marie Schmölz die Ehre zuteil, das Gymnasium Hohenschwangau im Februar 2022 beim Kreisentscheid, der coronabedingt im Online-Format stattfand, zu vertreten.

StR Jakob Rollik

Gymnasium Hohenschwangau spendet 3500 € für wohltätige Zwecke

spenden 2022hospiz scheckZur großen Enttäuschung der gesamten Schüler- und Lehrerschaft war es auch im vergangenen Dezember 2021 aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht möglich, den allseits beliebten Hogauer Weinachtsbasar, dessen Erlöse seit Jahren an verschiedene wohltätige Organisationen gespendet werden, wie gewohnt stattfinden zu lassen. Dennoch wollte die Schülermitverantwortung auch in diesem Schuljahr nichts unversucht lassen, um die Hogauer Spendenpartner in diesen schwierigen Zeiten finanziell zu unterstützen. Aus diesem Grund bastelten und werkelten unsere 5. und 6. Klassen unter tatkräftiger Mithilfe der Tutoren weihnachtlichen Schmuck, Duftkerzen oder auch Weihnachtssterne, die von der Schulfamilie gegen einen freiwilligen Spendenbeitrag erstanden werden konnten. Durch diese kreative Aktion konnten insgesamt 3500 € gesammelt werden, die an unseren regionalen Spendenpartner, das Kinderhospiz Bad Grönenbach, und an den von einer ehemaligen Hogauer Schülerin mitbegründeten Verein „afara – Unser Anfang für Afrika“ übergeben werden konnten. Beide Partner waren begeistert von der großen Unterstützung, da es gerade für Institutionen, die auf Spenden angewiesen sind, in diesen für viele auch mit finanziellen Einschränkungen verbundenen Zeiten besonders schwierig ist, erfolgreich Spenden zu sammeln.  
Abschließend bedankt sich die SMV hiermit bei allen Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern, bei allen Lehrerinnen und Lehrern, die wie in jedem Jahr gemeinsam wieder einen großen Spendenbeitrag zusammengetragen haben.

Eure SMV